#Instagram zur Unternehmendarstellung

Am 30. November 2017 von Anna Kittel

 
instagram-blog

Was ist überhaupt Instagram?

 

Als erstes stellt man sich die Frage. Was ist überhaupt dieses Instagram? Wie kann man das nutzen? Muss man dafür nicht jung und dynamisch sein? Zugegeben viele junge Menschen nutzen diese Plattform und verbringen dort sehr viel Zeit. Das heißt allerdings nicht, dass es nicht auch anders geht. Jedoch soll es heute nicht um die Influencer und Blogger gehen, die mit ihren neuen Trends andere inspirieren wollen, sondern darum die Plattform als Corporate Identity (Der Unternehmensdarstellung nach Außen) zu nutzen.

 

Ein Rückblick.

 

Zunächst ein kleiner Rückblick wie Instagram angefangen hat und was genau diese Plattform ausmacht. Instagram ist eine der größten sozialen Plattformen weltweit. Insgesamt 700 Millionen User – darunter allein 15 Millionen in Deutschland – nutzen den kleinen Button monatlich. Anders als Twitter und Facebook, dient diese Plattform dem Austausch von Bilder und Videos. Bereits seit Gründung der Instagram App sind die Bilder quadratisch und chronologisch angelegt. Dies soll den vertrauten Eindruck von Dia-Aufnahmen erwecken.

 

Zudem kommt hinzu, dass den Bildern durch verschiedenste Filter ein gewisses Etwas verliehen werden soll. Diese Filter sind kleine Helferleins, die ein Bild in seiner Darstellung verändern können. Dabei kann man neben bspw. Schwarz-Weiß Filtern auch die Helligkeit und den Kontrast der Aufnahmen beliebig anpassen. Neben diesen Schönheitsoperationen für Bilder, kann man auch Hashtags zur Vernetzung der Fotos und Posts verwenden. Mittels Hashtags kann die gewünschte Zielgruppe besser erreicht werden.

 

Instagram nun so zu nutzen, um das eigene Unternehmensbild nach außen zu verbessern ist eine Sache für sich. Der erste und entscheidende Eindruck dabei ist immer der Wichtigste. Das Profil spiegelt nach außen eine Visitenkarte wieder und zeigt demjenigen wie hochwertig das Profil ist. Wichtig ist: Der erste Eindruck zählt – auch bei einem Instagram Profil.

 

Eine durchgehende Struktur.

 

Neben dem Profil und der Aufmachung eines Profilbildes, ist es wichtig eine durchgehende Struktur in eigene Postings zu bekommen. Der rote Faden bei der Content-suche ist das A und O bei Instagram. Anders als bei Facebook machen die Bilder, den ausschlaggebenden Punkt. Die Bilder müssen eine Qualität vorweisen und zeigen wie professionell und strukturiert das Unternehmen arbeitet. Nur reicht es nicht nur ein einzelnes Bild zu posten. Mit der passenden Bildsprache schafft man eine Verbindung zum Bild. Wichtig: Bild und Text im Einklang schaffen einen erfolgreichen Post.

 

Oft setzt man zu den Bildern die bereits angesprochene passende Hashtags. Hier zählt das allgemein bekannte Sprichwort: Weniger ist mehr. Hashtags bewusst und sinnvoll einsetzen und auf keinen Fall wahllos! #Instagram

 

Zusammenfassend.

 

Wer seinen Instagram-Account professionell und strukturiert nutzen will, sollte sich von seiner besten beruflichen Seite zeigen. Bildbearbeitungsprogramme gehören somit zur Grundausstattung eines Unternehmens. Ob nun mit der Spiegelreflexkamera oder mit dem Handy fotografiert wird ist jedem selbst überlassen. Dabei ist es ratsam Filter bewusst und nicht willkürlich einzusetzen. Natürlichkeit ist mitunter das Wichtigste.

 

Neben den angeführten kleinen aber wichtigen Tipps, ist es ratsam, regelmäßig zu posten. Je öfter ihr als Unternehmen postet, desto mehr können eure Abonnenten interagieren. Durch eine Regelmäßigkeit bleibt ihr präsent und im Fokus eurer Follower. Im Fokus zu bleiben ist dann die Kunst, die jeder für sich schaffen muss. Ein weiterer ausschlaggebender Punkt: Die Kommunikation zu den Abonnenten nach draußen und der Spaß am Schreiben muss geben sein. Kreativität kann schließlich nicht jeder!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Sprechen Sie uns an!


Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Nur first-party Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück